Dr. Daniel Poerschke

 

MEDIZINISCHE WEITERBILDUNG

2005
Assistenzarzt Innere Medizin / Gastroenterologie, Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken Wiesbaden

2005–2006
Assistenarzt Innere Medizin / Gastroenterologie und Hämato-Onkologie, Werner-Forssmann-Krankenhaus Eberswalde

2006–2008
Assistenzarzt in der interdisziplinären Notaufnahme, Hirslanden-Klinik Aarau (Schweiz)

2008–2010
Assistenzarzt Innere Medizin, Kantonsspital Olten (Schweiz)

2010–2011
Assistenzarzt in der Klinik für Kardiovaskuläre Prävention, Rehabilitation und Sportmedizin, Inselspital Bern (Schweiz)

2011
Erwerb des eidgenössichen Facharzttitels „Allgemeine Innere Medizin“ gemäss Swiss Medical Association sowie Facharzt für Innere Medizin

2011 –2014
Assistenzarzt Kardiologie, Evangelisches Krankenhaus Köln-Kalk

2014
Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“, sechsmonatige Notarzt-Tätigkeit für die Berufsfeuerwehr Köln

2015
Facharzt für das Teilgebiet Kardiologie

seit 2012
Referenten-Tätigkeit i.R. von Echokardiografie-Kursen durch die Nordrheinische Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung

AUSBILDUNG

1997–2004
Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität zu Heidelberg

Auslands-Aufenthalte in Wien, Toronto, Pretoria

2003–2004
Praktisches Jahr am Akademischen Lehrkrankenhaus Schwetzingen, Spital Limmattal (Schweiz) sowie am Baylor-College of Medicine (Houston/Texas) i.R. eines DAAD-Stipendiums

2004
Approbation

2001-2005
Promotion am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg: „Kombination von Angiogenese-Inhibitoren und Strahlentherapie zur Behandlung des Glioblastoms: Eine tierexperimentelle Studie“, Beurteilung: "Magna cum laude“

 

 

 

← Zurück